SportThema | Akademie für Therapie & Massage
Top-Suchbegriffe:
Kurs, Sportmasseur, Lymphdrainage,


Kurse & Ausbildungen


« zur Übersicht
Kinetische DermoNeuroModulation (DNM) und „Critical thinking“

Kinetische DermoNeuroModulation (DNM) und „Critical thinking“

Schmerz zu verstehen ist Teil des Behandlungsplanes!

Das Wort „Dermoneuromodulation“ bedeutet einfach Haut/Nervensystem/Veränderung. Bei der DNM liegt der Fokus auf den Nervenrezeptoren in und direkt unter der Haut und deren Beziehung zu Muskeln, Faszien und Gelenkstrukturen.

Das Nervensystem besteht aus 72 km Nerven, einem Gehirn, das 5-mal größer ist, als es sein muss,um ein „Tier unserer Größe“zu steuern.

Die Informationen werden über schnelle und langsame nicht-nozizeptive spinothalamische Wege an Zentren,sowohl im internen Regulationssystem als auch im primären sensorischen Kortex des Gehirns übermittelt.

„Critical Thinking“

In den letzten 20 Jahren hat die Neuro- und die Schmerzwissenschaft eine rein biomechanische Erklärung für Schmerzen widerlegt.Schmerz als bloße Empfindung oder „Alarm“ zu betrachten kann eine unvollständige Sichtweise sein.Die Fascia ist plastisch aber nicht genug! Die Fascia wird Leonardo DaVinci zugeschrieben, die er als erste identifiziert hat, lange bevor sie der modernen Wissenschaft bekannt war!

Untersuchungen der Deformation menschlicher Faszien in der manuellen Therapie zeigten, dass große Kräfte/über normalen physiologischen Bereichs/erforderlich sind, um in der Fascia lata 1 Prozent Dehnung zu erzeugen. Zu beachten: Der Gewichtheber-Weltrekord: für Männer 524 kg und für Frauen 305 kg.
„Kann ein Therapeut den Gewichtheber-Weltrekordmit einem Daumen brechen?“

Was machen wir eigentlich bei Manuellen- und Bewegungstherapien?

„Um den Schmerz zu verringern, müssen wir glaubwürdig die DIMs reduzieren und die SIMs stärken.“ (Lorimer Moseley)

Neurophysiologie auf der Sprache der Patienten zu erklären ist nur dann möglich, wenn ich als Therapeut diese Physiologie verstanden habe.

„Schmerz zu verstehen ist Teil des Behandlungsplanes.“Mit der Erklärung ist es nicht getan! Da 
kommt „education“ her und damit will ich die Motivation der Patienten wecken. Wir sollten Gewohnheiten brechen und Bewegungsmuster entkoppeln. Unsere Behandlung verändert die Meinung des Gehirns über den Körper. Allogrooming (Pflege innerhalb der gleichen Spezies).

In diesem Seminar

An praktischen Beispielen setzen wir funktionelle und sensorische therapeutische Griffe über die Dermatome und Myotome, zum Modulierender zentralen Verarbeitung des Schmerzes.An konkreten Beschwerdebildern wie dem Rücken und der Schulter wird die DNM erlernt und dabei die sinnvolle Abfolge und inhaltliche Ergänzung der einzelnen Anteile eingehend erläutert. Obige Ausführungen basieren auf einschlägiger Fachliteratur mehrerer Autoren (Verzeichnis beim Verfasser).

Fortbildungspunkte:
18 UE/18 Punkte

Kurszeiten:
1. Tag 23. Nov. 2019 8.30 bis 17.30 Uhr (10 UE)
2. Tag 24. Nov. 2019 8.30 bis 16.00 Uhr (8 UE)